S A C H B Ü C H E R Klett Cotta 20 00 IRIS WOLFF Die Unschärfe der Welt Eine Familie im Banat wird hier zum Protagonisten und wir dürfen diese Menschen über vier Generationen begleiten mit ihnen fühlen und den ver sponnenen Fäden folgen Die Geschichte beginnt mit Hannes dem Pfarrer seiner Frau Florentine und Sohn Samuel Als zwei Studenten aus der DDR an ihre Tür klopfen ahnt die Familie nicht wie sich dies noch auf ihr Leben auswirken wird Ein Roman der eher wie aneinander gereihte Kurzgeschichten daher kommt und doch liest sich das Buch wie eine einzelne Geschichte Die Unschärfe der Welt besticht durch seine poetische und philosophische Sprache Leicht und voller Zuneigung erzählt die Autorin vom Leben der verschiedenen Personen und berührt hier und da einzelne Momente die Einblicke in deren Gedanken und Gefühlswelt geben Mit wenigen Worten schafft es Iris Wolff die Gefühle die Sehnsüchte der Menschen sehr bildhaft zu verdeutlichen Juliana Berberich Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2020 den Bayerischen Buchpreis in der Kategorie Belletristik 2020 sowie den Wilhelm Raabe Literaturpreis 2020 Was für schöne Bücher 19

Vorschau Flapo Seite 19
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.