H E R Z L IC H W IL L K O M M E N Liebe Leserin lieber Leser D ie Tage werden kürzer die Abende kuscheliger mit der Adventszeit kehren Ruhe und Frieden ein die Schneeflocken hüllen die Welt in ihre weiße Pracht Rafik Schami hat sich in einem erschütternden Brief an uns gewandt mit der Bitte uns anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10 Dezember für das neue Kam pagnenbuch der beiden syrischen Menschenrechtsaktivistinnen Wijdan Nassif und Joumana Seif Stimmen gegen das Schweigen einzusetzen Es dokumentiert die Erfahrungen von Frauen in den Gefängnissen und Folterkammern des Regimes Selten hat mich ein Werk so erschüttert wie das vor liegende Buch Man muss beim Lesen immer wieder kurz anhalten tief durchatmen und sich die Frage stel len wenn das Lesen in Frieden schon so schwer fällt wie schwer war es für jene die in den barbarischen Gefängnissen die Folter durchlebt oder gar nicht überlebt haben Das Schlimmste was mich zu bitteren Tränen gerührt hat waren die Qualen der vergewaltigten und gefolter ten Frauen die nach ihrer Entlassung von ihren Angehö rigen im Stich gelassen und als Schande für die Familie diffamiert wurden Das ist das hässliche Gesicht der ara bischen Sippe die von Männern und deren heuchleri scher Moral beherrscht ist und genau darauf baut das Regime auf das ja selbst die Herrschaft einer Sippe ist Ich möchte das Buch jedem sensiblen vor allem jedem jungen Menschen empfehlen Es ist das beste Mittel ge gen die gefährliche Gleichgültigkeit Rafik Schami 2

Vorschau Flapo Seite 2
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.